Georg Elser Gedenkstätte

 

„Ich bin ein freier Mensch gewesen. Man muss machen, was richtig ist.

Wenn der Mensch nicht frei ist, stirbt alles ab.”

Georg Elser

Die Georg Elser Gedenkstätte befindet sich im Gebäude Herwartstraße 3 im historischen Ortskern von Königsbronn – gelegen unmittelbar gegenüber dem barocken Rathaus und der ehemaligen Hammerschmiede, die als Kulturhalle Räume für große Vortrags-, Seminar- und Workshopveranstaltungen bietet.

Die Gedenkstätte, die bisher nur durch einen engen Flur im Erdgeschoss des Hauses und eine steile Treppe zu erreichen ist, wird künftig barrierefrei zugänglich. Die vertikale räumliche Erschließung des 1. Obergeschosses erfolgt daher von außen. Errichtet wird an der südlichen Seite des Gebäudes eine neue Treppenanlage, in die ein Aufzug integriert wird.

Damit wird die Georg Elser Gedenkstätte auch im öffentlichen Raum künftig stärker als bisher hervorgehoben. Die markante Stahlkonstruktion zitiert selbstbewusst die lange industrielle Tradition der Gemeinde Königsbronn. Sie setzt zur bestehenden Bausubstanz einen sichtbaren Kontrast, der Besucher auf die Georg Elser Gedenkstätte aufmerksam macht.

Die erfolgreiche Präsentation der Planung mit den Kosten erfolgte im Gemeinderat 2017.

Die Landtagsfraktionen haben 2019 parteiübergreifend einen „Letter of Intent“ bezüglich der Gedenkstätte verabschiedet.

Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besuchte die Gedenkstätte am 4. November 2019. Im Zuge dessen wurde ihm auch die Planung präsentiert.   

Die Finanzierung befindet sich im Aufbau. 

Projektteam: Bildkultur in Zusammenarbeit mit quintessence design und Jörg J. Berchtold